Kindertraining

Als traditionelle Kampfkunst, die ihre Wurzeln im regelbetonten Konfuzianismus hat, vermittelt Wing Tsun Kindern von 6 bis 11 Jahren ganz klar erfahrbare Werte. Durch den rücksichtsvollen Umgang mit dem eigenen Körper und dem der Partner wird die Aufmerksamkeit und die Konzentration geschult.

Durch eine klar und eindeutig eingeforderte Disziplin ist ein ruhiges und konzentriertes Training möglich und bietet den Kindern eine echte Alternative zum oft unruhigen, lauten  und medienüberfluteten Alltag.

Heitere Achtsamkeit und häufige kurze Pausen verhindern eine Überforderung und Monotonie, sodass auch koordinativ anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden können.

 

Das Kindertraining liefert wertvolle Anreize und Gelegenheiten, um die sich entwickelnde Körperwahrnehmung zu vervollständigen und eine breite Basis für alle später folgenden Spezialisierungen (andere Sportarten, Schulsport, Studium, Beruf) zu bilden.

 

Der körperliche Kontakt mit den anderen Kindern ermöglicht eine genauere Selbsteinschätzung und fördert die Fähigkeit, ungezwungen mit anderen umzugehen.

 

Auch Kinder legen Graduierungsprüfungen ab, um Ihre Fortschritte zu dokumentieren, Anerkennung zu erfahren und sich einordnen zu lernen.

 

Im Wing Tsun lernen Kinder sich zu verteidigen und erfahren, was es bedeutet anzugreifen. Durch diese Auseinandersetzung klärt sich der Respekt vor anderen und das Selbstbewusstsein wird geschult. Starke Kinder werden seltener Opfer von Gewalttaten und wissen auch sonst besser, wo Ihre Grenzen überschritten werden und eine Reaktion nötig ist.

 

Durch den Erforschungsraum, den das Training darstellt, wird die natürliche Aggressionsfunktion bewusster wahrgenommen und ihr die Aufgabe zugewiesen, für die sie benötigt wird.

Den Eltern bietet es eine sinnvolle Möglichkeit, einmal eine Pause zu machen und sich eineinhalb Stunden Freiraum zu gönnen.

Für Kinder kommen verschiedene Möglichkeiten in Betracht, Wing Tsun zu erlernen:

das regelmäßige Kindertraining.

Privattraining für Kinder (speziell mit ADHS, Autismus und anderen Entwicklungsschwierigkeiten)